Künstliche Intelligenz optimiert die Lagerhaltung 

Andreas Kemmner

Logistikprobleme, Produktionsunterbrechungen und explodierende Materialkosten haben die Bedeutung einer effizienten Lagerhaltung wieder deutlich in den Fokus der unternehmerischen Aufmerksamkeit gerückt. Um den eigenen Lagerbestand optimal zu managen, können Firmen ab sofort auf eine schlagkräftige Softwarelösung setzen, die dank des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz (KI) binnen weniger Minuten Fertigwarenbestände und damit die Lieferbereitschaft optimiert.

Die Corona-Pandemie, aber auch andere externe Ereignisse wie Fabrikbrände setzen die globalen Lieferketten aktuell massiv unter Druck: Frachtkosten haben sich teilweise mehr als verzehnfacht, Rohstoffe und Bauteile sind knapp oder gar nicht erhältlich. Das sorgt bei Unternehmen mit Just-in-time-Produktionsabläufen wie der Automobilindustrie derzeit für drastische Produktionsausfälle, welche die Firmen im ungünstigsten Fall noch über mehrere Jahre negativ beeinflussen könnten.


Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Webseite line-of.bis.


Andreas Kemmner

Autor | Author

Prof. Dr. Kemmner hat in über 25 Jahren Beratertätigkeit in Supply Chain Management und Sanierung weit über 150 nationale und internationale Projekte durchgeführt.

2012 wurde er von der WHZ zum Honorarprofessor für Logistik und Supply Chain Management bestellt.

Die Ergebnisse seiner Projekte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Beiträge | READ MORE