Man sollte das Dach reparieren, wenn die Sonne scheint 

Dirk Ungerechts

Das tolle Frühlingswetter der vergangenen Tage hat mich an ein schönes, niederländisches Sprichwort erinnert: „Man sollte das Dach reparieren, wenn die Sonne scheint“. Als ich diesen Ausdruck als Jugendlicher zum ersten Mal hörte, hat er sich bei mir noch nicht mal wirklich eingeprägt. Es war für mich vollkommen logisch, dass man Arbeiten am Dachstuhl angeht, wenn das Wetter gut ist. Wer geht derart wichtige Sachen, wie die Reparatur eines Dachs denn erst an, wenn es wie aus Kübeln schüttet?

Aber in der Praxis steigen wir leider nicht immer direkt aufs sprichwörtliche Dach, wenn wir wissen, dass ein paar Dachziegel schief liegen oder sogar fehlen. Oftmals hofft man, dass es irgendwie schon gut gehen wird. Wir haben doch noch Hochsommer und schönes Wetter: Wie groß ist da denn die Chance auf Regen? Aber Hoffen ist nun mal keine Strategie und spätestens beim ersten Herbststurm denkt man dann: Hätte ich mal besser…

Auch bei einigen Firmen sehen wir ein derartiges Verhalten. In den Zeiten, in denen viele Supply Chains von jetzt auf gleich von den Auswirkungen der Coronakrise getroffen wurden, hat man sich schnell Lösungen gebaut, um die Folgen einschätzen und abfedern zu können. Man hat z.B.:

  • Auswertungen darüber erstellt, wie stark die Umsätze zurückgegangen oder angestiegen sind,
  • Systemeinstellungen geändert, um Prognosen adaptiver zu machen,
  • auf die Schnelle alternative Lieferanten gesucht,
  • usw.

Einige dieser Lösungen waren sicherlich gut durchdacht und nachhaltig, andere vielleicht doch eher Flickschusterei.

Und jetzt, wo die Sonne für viele Unternehmen zum Glück wieder häufiger scheint, ist meines Erachtens der richtige Moment gekommen, die Flickschustereien zu ersetzen und das Dach gründlich und nachhaltig zu reparieren. Gehen Sie die Themen jetzt an, so lange die Erinnerungen noch frisch sind! Denn noch erinnern Sie sich gut an die Eimer, die eiligst auf dem Dachboden verteilt werden mussten, um das hereinregnende Wasser aufzufangen. So haben Sie eine Triebfeder für Änderungen. Und wie der Niederländer so schön sagt: Man sollte das Dach reparieren, wenn die Sonne scheint…

Sonnige Tage auf dem Dach wünscht Ihnen,

Ihr Dirk Ungerechts

Bild von Jean Louis Tosque auf Pixabay


Dirk Ungerechts

Folgen | Follow

E-Mail

Über | About

Dirk Ungerechts verantwortet das Business Consulting der A&K Supply Chain Engineers.Er verfügt über langjährige Erfahrung im Supply Chain Management und der Mathematischen Optimierung.Er ist spezialisiert auf die Anforderungen der quantitativen SCM-Optimierung sowie der dynamischen Simulation zur agilen und intelligenten Entscheidungsfindung.

Weitere Beiträge | READ MORE