Ein Interview von „Die Linde“ mit Prof. Dr. Kemmner:

Beginnen möchte ich mit einem Glückwunsch. Ihre Unternehmensberatung Abels & Kemmner ist von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung bereits zum fünften Mal hintereinander zu den besten Beratern für den Mittelstand gewählt worden. Und wie man der Begründung entnehmen kann , liegt der Hauptgrund wohl in Ihrer Fähigkeit, die Lieferketten in mittelständischen und großen Produktions- und Handelsunternehmen zu optimieren.

Danke! Wir haben über die Jahre ein auf den Mittelstand passendes Instrumentarium entwickelt. Mit unseren datenbasierten Analysen können wir Optimierungsmaßnahmen präzise definieren und im Voraus messen und vorhersagen, wie sie wirken werden. Deshalb müssen unsere Kunden sich nicht bei der Umsetzung unserer Lösungen herantasten, sondern können die Lösungen zügig implementieren. Und dies ist gerade für den Mittelstand extrem wichtig, da beispielsweise Überbestände unnötiges Kapital binden, sowie unnötige Lagerkosten verursachen und schlechte Lieferbereitschaft zu Umsatzverlusten, Konventionalstrafen oder Sonderaufwänden führen. Andererseits wissen wir auch, wo die Gefahren liegen und können die Unternehmen warnen.

Haben Sie die Unternehmen auch vor den Folgen einer Pandemie für die internationalen Lieferketten gewarnt?


Das Interview finden Sie in voller Länge hier auf der Webseite von Die Linde.