Kurz & Bündig: Logistische Positionierung 

Andreas Kemmner

Hohe Kapazitätsauslastung, niedrige Bestände, kurze Durchlaufzeiten und hohe Termintreue: Diese Ziele sind in der Produktion nicht gleichzeitig zu erreichen. Bei der logistischen Positionierung legt man fest, in welchem Maße man welchen der oben genannten vier logistischen Kennzielwerte erreichen möchte. Erreichbare Zielkombinationen können mittels Betriebskennlinien oder dispositiver Simulation ermittelt werden.
Unser Tipp:
Definieren Sie die für Ihre Unternehmens- und Wettbewerbssituation erforderliche logistische Positionierung und halten Sie daran fest. Denn jede erfolgreiche Logistik beginnt mit der logistischen Positionierung.


Andreas Kemmner

Autor | Author

Prof. Dr. Kemmner hat in über 25 Jahren Beratertätigkeit in Supply Chain Management und Sanierung weit über 150 nationale und internationale Projekte durchgeführt.

2012 wurde er von der WHZ zum Honorarprofessor für Logistik und Supply Chain Management bestellt.

Die Ergebnisse seiner Projekte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Beiträge | READ MORE