Veronika, der Lenz ist da!

Liebe Kunden, Partner und Freunde, wussten Sie, dass es drei verschiedene Frühlingsanfänge gibt? Zunächst haben wir den meteorologischen Frühlingsanfang, der bereits am 1. März war. Diese Festlegung ist rein statistischer Natur. Der phänologische Frühlingsanfang war hier, je nach Lage, schon wesentlich früher: Wenn die ersten Schneeglöckchen blühen, beginnt der phänologische Vorfrühling. Mit...

Learn More

Sales & Operations Planning – Demand und Supply als Team

Vor Weihnachten haben wir Ihnen in [intlink id=“9186″ type=“post“]Ausgabe 4/2013 der POTENZIALE[/intlink] den Begriff Sales & Operations Planning (SOP) erläutert und welche fünf Strategien Ihnen dabei helfen, die Launen und Ungeduld des Marktes durch SOP möglichst geschickt abzufangen. Als Resultat eines erfolgreichen SOP-Prozesses erhalten Sie einen realisierbaren...

Learn More

Kurz & Bündig: Beschaffungskosten

Unter Beschaffungskosten versteht man die kalkulatorischen Kosten, die bei der Bestellung eines Artikels anfallen. Komponenten von Beschaffungskosten können u.a. sein: Bestellkosten, Rabatte, Boni, Skonti, Zusatzkosten bei ungünstigen Bestellmengen, Transportkosten, Versicherungskosten, Verpackungskosten. Beschaffungskosten bestehen somit aus fixen wie variablen Kosten, aus direkten, wie...

Learn More

ASK Chemicals automatisiert Absatz- und Bedarfsplanung

Die Rohstoffe werden knapp, die Nachfrage beim Kunden wächst – das ist eine große Herausforderung für jede Supply Chain. ASK Chemicals, einer der weltweit größten Anbieter von Gießerei-Chemikalien, hat auf diese schwierige Marktsituation gut reagiert: Mit DISKOVER SCO für Forecast und Verbunddisposition konnte das Unternehmen mit Stammwerk in Wülfrath den Absatz- und Bedarfsplanungsprozess...

Learn More

Schluss mit der Gefühlsduselei: Der automatische Disponent!

„Das habe ich im Gefühl“, sagt der Disponent. Er sitzt mir gegenüber und erläutert seine alltägliche Vorgehensweise. Ausgangspunkt unserer Diskussion war ein Planauftrag im ERP-System, der ggf. umzusetzen ist. „Wie muss ich mir das vorstellen?“, frage ich. „Na ja, ich schaue mir die Verbräuche an, die Bedarfe und dann den Bestand. So habe ich ein …

Learn More

Endlich Urlaub!

Liebe Kunden, Partner und Freunde, es ist soweit, die Kinder haben ihre Zeugnisse (und die entsprechende Belohnung bei Oma und Opa abgeholt), die Koffer im Geiste schon gepackt und der Strand oder die Berge rufen schon! Die Sommerferien fangen an und das bedeutet, wie vor Weihnachten und Ostern, Stress pur! Hier hilft auch keine Unternehmensberatung, …

Learn More

Alternative zum Bankkredit

Finanzspritze aus dem eigenen Lager Von Prof. Dr. Götz-Andreas Kemmner Wer Liquidität braucht, sollte auch mal in sein Lager schauen. Denn genau hier ist durch eine bessere Disposition einiges an Finanzmitteln freizusetzen. Und jeder Euro, der freigesetzt werden kann, steigert auch die Kreditwürdigkeit. Wer Sicherheiten zu bieten hat, bekommt schließlich (fast) immer Geld. Man hört oft, dass...

Learn More

Kurz & Bündig: Rüstkosten

Unter Rüstkosten werden alle Kosten zusammengefasst, die in Bezug zu Rüstvorgängen stehen. Rüstkosten sind neben den Lagerhaltungskosten die zweite Kostengruppe, die bei der Ermittlung wirtschaftlicher Produktionslosgrößen zu betrachten ist. Für die korrekte Ermittlung wirtschaftlicher Losgrößen sind präzise ermittelte Rüstkosten unabdingbar. Zu den Rüstkosten zählt: der gesamte Verbrauch an...

Learn More

Wie GAH Alberts für volle Regale und gute Margen sorgt

Von Andreas Capellmann, SCT GmbH Wollen Zulieferer von DIY Markten wie die GAH Alberts Gust. Alberts GmbH & Co. KG ihren Kunden stets volle Regale und gute Margen bieten, reicht es nicht aus, die JIT Supply Chain 4.0 aus dem Fertigwarenlager oder der letzten verfügbaren Maschine zu speisen. Wer nachhaltig erfolgreich sein will braucht eine viel weitreichendere Dispositions-Strategie, denn...

Learn More
Phone: +49 2407 95 65 0
Fax: +49 2407 95 65 40
52134 Herzogenrath
Kaiserstr. 100