Case Study – GAH

Gelungene Bestandsreduzierung

Was 1852 als Riegelschmiede im Herzen des Sauerlands begann, umfasst heute ein Sortiment von weit mehr als 6.500 Produkten für den Haus- und Gartenbereich. GAH Alberts ist heute ein Unternehmen mit rund 430 Mitarbeitern, das an fünf Standorten auf drei Kontinenten präsent ist.

Ein Problem der GAH waren die hohen Bestände. Mit geeigneten Kurzfristmaßnahmen, die die stärksten Bestandstreiber zielgerichtet attackieren, kann man sehr schnell große Bestandsreduzierungseffekte erzielen. Damit diese Quick-Wins aber nicht genauso schnell wieder verpuffen, müssen zusätzlich nachhaltige Maßnahmen ergriffen werden, um permanent optimal ausgerichtete Bestandsstrukturen zu bekommen.

Gemeinsam mit Abels & Kemmner hat die GAH Alberts es geschafft, mit Kurzfristmaßnahmen startend, die Bestände drastisch zu senken. Danach führte eine parallel erarbeitete optimierte Planungs- und Dispositionssystematik zu nun permanent niedrigen Beständen.

Fallstudie als Download