Diskover optimiert die Zulieferkette 

Andreas Kemmner

MÜNCHEN (pi) – Die Disposition von Aufträgen und Lieferungen verbessert das Programm Diskover 4.0 der Abels & Kemmner GmbH, Herzogenrath. Es eignet sich für Serien- und Variantenfertiger sowie mittelständische Großhändler.

Das Programm verfügt unter anderem über Portfolioanalyse und Simulationsfunktionen. Auf diese Weise können Produktion und Logistik im Nachhinein auf Schwächen untersucht und dann nachhaltig verbessert werden. Daneben hilft die Software bei der täglichen Dispositionsarbeit durch verschiedene Auswahlmechanismen.

Eine offene Schnittstelle ermöglicht die Zusammenarbeit mit gängigen ERP-, PPS- und Warenwirtschaftssystemen, unter anderem SAPs R/3. Diskover läuft als Client-Server-Anwendung unter Windows NT und 2000. Der Preis für die Basislizenz und einen Benutzer liegt bei rund 30000 Mark ohne Mehrwertsteuer.


Andreas Kemmner

Autor | Author

Prof. Dr. Kemmner ist Co-CEO der Abels & Kemmner Group und hat in 30 Jahren Beratertätigkeit in Supply Chain Management und Sanierung weit über 200 nationale und internationale Projekte durchgeführt und war über 10 Jahre der einzige öffentlich bestellter Sachverständige für die Wirtschaftlichkeitsbeurteilung von Industriebetrieben in Deutschland.

2012 wurde er von der WHZ zum Honorarprofessor für Logistik und Supply Chain Management bestellt.

Die Ergebnisse seiner Projekte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Beiträge | READ MORE