Kernursachen beseitigen – Kernmaßnahmen identifizieren

Ein Unternehmen ist ein kompliziertes Netzwerk aus Menschen, Maschinen, Material und Methoden. Veränderungen bei Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern oder Regulierungen erhöhen noch die Detailkomplexität und Dynamik – große Herausforderungen für das Unternehmensmanagement. Alles hängt scheinbar mit allem zusammen…wo soll man anfangen, um Schwachstellen zu beseitigen?

Constraint-Analyse1

Beispiel eines Realitätsbaums und der identifizierten Handlungsfelder

Ein sehr wirkungsvolles Hilfsmittel, um diesen gordischen Knoten zu lösen, ist die Constraint Analyse. Mit der Constraint-Analyse identifizieren die Berater von A&K „Engpässe“ in Ihrer Organisation, in Ihren Geschäftsprozessen oder Ihren Material– und Informationsflüssen und schlüsseln diese in Form von Ursachen- und Wirkungsketten auf. Auf diese Weise gelangen wir zu den Kernproblemen, die beseitigt werden müssen, um Ihre Organisation, Ihre Geschäftsprozesse oder Ihre Material- und Informationsflüsse zu verbessern.

Unsere Erfahrungen aus der Constraint-Analyse zeigen, dass es zumeist weder große, noch unendlich viele Maßnahmen sind, die Sie im Allgemeinen ergreifen müssen, um Produktionsdurchsatz oder Planungsprozesse zu verbessern und die Logistik so leistungsfähiger zu gestalten.

Der entscheidende Hebel der Constraint-Analyse:

Beseitigt man die identifizierten Kernursachen, so fallen unzählige weitere Probleme, die man bei einer konventionellen Prozessanalyse in getrennten Teilprojekten und Arbeitsschritten angegangen wäre, von selbst in sich zusammen.

Bei komplexen Problemzusammenhängen identifiziert A&K mittels Constraint-Analyse die entscheidenden Ansatzpunkte zur Verbesserung des logistischen Geschäftsmodells, zur Optimierung von Geschäftsprozessen und zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit.