Zuverlässige Planungs- und Dispositions­prozesse durch richtig eingestellte und gepflegte SAP/ERP-Systeme

Es ist immer ein Dilemma: Einerseits muss Ihre Materialdisposition die geforderte Lieferbereitschaft der Artikel sicherstellen, andererseits müssen die Bestände möglichst gering gehalten werden. Weiterhin sollte die Materialdisposition stärker automatisiert erfolgen und Entscheidungen zuverlässiger getroffen werden. Mit einer Optimierung der Dispositionsparameter schaffen Sie genau diese Gratwanderung. Die Berater von A&K unterstützen Sie gerne bei dieser Aufgabe. 

Dispoparameter

In Materialdisposition und Fertigungssteuerung wird täglich über mehr Geld entschieden als in der Geschäftsführung. Die Disponenten und Fertigungssteuerer müssen hierzu aus dem Bauch heraus Entscheidungen fällen, denn das ERP-System ist zumeist nicht ausreichend präzise eingestellt und die Stammdaten nicht ausreichend genau gepflegt, um sich auf die Vorschläge des ERP-Systems verlassen zu können.

Nicht einmal das einmalige Korrigieren der Stammdaten und Parametereinstellungen im ERP-System kann von den Disponenten und Fertigungssteuerern geleistet werden: Bei Artikelstämmen, die selten unter einigen tausend Artikeln liegen, lässt sich die optimale Größe eines Parameters nicht mehr allein durch die Erfahrung der Disponenten oder durch grobe Einstellungen des ERP-Systems lösen. Vielmehr ist eine differenzierte und kontinuierliche Optimierung der einzelnen Prognose-, Planungs- und Dispositionsparameter, kurz „Dispo-Parameter“, erforderlich. Abhängig vom ERP-System sind für jeden Artikel ca. 30 bis 130 dieser Parameter zu setzen. Gleichzeitig müssen zahlreiche unternehmensspezifische Einflussgrößen und Interdependenzen berücksichtigt werden – ohne praxiserprobtes Expertenwissen und eine mathematisch exakte Simulation eine kaum lösbare Aufgabe.

Wie gehen die Berater von A&K vor? Zunächst werden zusammen mit Ihnen auf Basis von Artikelklassifizierungen Regelwerke zur Einstellung von Planungs- und Dispositionsverfahren und -parametern erstellt. Um messbare Vorteile mit dem Regelwerk zu erreichen, genügt es nicht, die Parameter nach „Bauchgefühl“, „Erfahrung“ oder vermeintlichen „Best Practices“ zu entwickeln. Aus diesem Grund simulieren die A&K Berater das unternehmensspezifische Zusammenwirken der einzelnen Parameter auf die gesamte Supply Chain mit Hilfe des Simulationssystems DISKOVER® SCO. Daraus leiten die Experten von A&K die logistisch und betriebswirtschaftlich richtigen Parametereinstellungen ab.

Mit Hilfe eines Runtime-Moduls unseres Simulationssystems ermöglichen wir es Ihnen, die Parametereinstellungen Ihres ERP-Systems regelmäßig halb- oder vollautomatisch nachzujustieren. Sie können das erarbeitete Regelwerk aber auch in verschiedenen anderen Software-Werkzeugen abbilden.

Als Ergebnis werden nicht nur die angestrebten Ziele, wie Reduzierung der Bestände, bessere Lieferbereitschaft oder Gesamtkostenreduzierung zuverlässig eingehalten, sondern Disposition und Fertigungssteuerung werden „prozessstabiler“ und arbeiten rationeller. 80% automatisches Replenishment sind durchaus erreichbar.