Das Dilemma ist programmiert

Das Problem ist nicht nur Kleinserienfertigern bekannt: Auf der einen Seite haben das Produktspektrum und die Variantenvielfalt in den letzten Jahren laufend zugenommen, andererseits ist die Nachfrage nach den einzelnen Produkten eher zurückgegangen und wurde unregelmäßiger. Zudem fordern die Kunden immer kürzere Liefertermine. Die negativen Folgen sind immer höhere logistische Kosten, die Ertrag und Wettbewerbsfähigkeit verschlechtern. A&K hilft Ihnen aus diesem Dilemma.

Eine Verringerung der variantenbedingten Kostenexplosion in der Wertschöpfungskette muss das Ziel aller Unternehmen sein, die am Markt wettbewerbsfähig bleiben wollen.  

Die jahrzehntelange Praxis hat A&K gezeigt: Es genügt inzwischen nicht mehr, in unregelmäßigen Abständen das gesamte Produktspektrum in den Unternehmen zu bereinigen. Um der Situation Herr zu werden, müssen Sie systematisch vorgehen.

Das Vorgehen hat A&K weitgehend standardisiert: Die Berater überprüfen bei Bedarf Ihre Deckungsbeiträge und strukturieren mittels statistischer Analysen Ihr Produktportfolio. Die Justage produktspezifischer, relevanter logistischer Parameter, wie Lieferbereitschaft, Losgrößen, Bestellmengen, Lieferfristen oder Sicherheitsbestände schließt sich an. Dabei berechnen die A&K-Experten mittels Simulation jeweils die Auswirkungen auf Umsatz, Logistikkosten und Erträge.

Auf Wunsch zeigt Ihnen A&K, wie und mit welchen Hilfsmitteln Sie die regelmäßige logistische Pflege Ihres Produkt-Portfolios zukünftig selbst vornehmen können.