Transparente Daten – glaub­hafte Kenn­zahlen – realistische Ziel­werte – klare Ver­ant­wort­lich­keiten

Was ist wichtig für Unternehmen, die ein transparentes Logistik-Controlling aufbauen wollen, ohne immensen „Business Intelligence“-Aufwand zu betreiben? A&K hilft Ihnen, Ihr logistisches Geschäftsmodell durch ein klares Kennzahlensystem effektiv und mit geringem Aufwand zu überwachen und kontinuierlich zu verbessern.

Merkmale-eines-wirkungsvollen-Logistik-Controllings

Um Ihnen zu einem wirkungsvollen Logistik-Controlling zu verhelfen, definiert A&K mit Ihnen die erforderlichen Kernkennzahlen für Ihr Logistik-Controlling und setzt mit Ihnen eine flexibel auswertbare Datenbasis für spontane und situationsbedingt unterschiedliche Datenauswertungen auf. A&K analysiert mit Ihnen die Datenqualität in Ihrem ERP-System und baut Mechanismen auf, die sicherstellen, dass die Datenqualität auf dem erforderlichen Niveau bleibt.

Analyse- und Simulationswerkzeuge stellen sicher, dass Sie Ihre Kennzahlen kontinuierlich verfolgen, reporten, verteilen und realistische Zielwerte für die Kennzahlen ermitteln können.

Immer schnellere Marktentwicklungen und komplexe Wertschöpfungsketten machen eine ausreichende Transparenz in der Logistik von Unternehmen unerlässlich. Viele Unternehmen machen allerdings einen Fehler und vertrauen auf zu große und starre Controlling-Systeme. Diese stellen aus den Tiefen der ERP-Systeme heraus unzählige Kennzahlen zur Verfügung. Wie die Kennzahlen definiert sind, wie sie berechnet werden, auf welchen Grunddaten die Kennzahlen aufbauen und ob die Qualität dieser Grunddaten stimmt, wissen die Anwender zumeist nicht.

Ein wirkungsvolles Logistik-Controlling darf sich nicht auf die Überwachung eines Ist-Zustandes beschränken. Vielmehr müssen realistische Grenz- und Zielwerte für die wichtigen logistischen Größen bereitgestellt werden. Das konventionelle Logistik-Controlling versagt an dieser Stelle. Zielwerte werden zumeist per Managemententscheidung festgelegt und entbehren nicht selten einer realistischen Grundlage. Unrealistische Zielwerte motivieren weder die Mitarbeiter noch erlauben Sie realistische Verbesserungspotenziale zu erkennen.

Letztlich nutzen Logistik-Kennzahlen als Zielvorgaben und Steuerungsgrößen wenig, wenn nicht die Verursacher eines Kennzahlenwertes auch in die Verantwortung für die entsprechenden Kennzahlen genommen werden; Verursachung und Verantwortung müssen somit identifiziert und zusammengeführt werden.